Platzhalter
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Distanzlernen

 

Pädagogischer und organisatorischer Plan zur lernförderlichen Verknüpfung von Präsenz-und Distanzunterricht


KGS Brachelen
 
Stand: Oktober 2020

 

 

Einleitung

 

Die Folgen der Corona-Pandemie bestimmen auch das Schuljahr 2020/ 2021. Zwar ist ein weitestgehend normaler Schulbetrieb für alle zu Beginn des neuen Schuljahres angelaufen, jedoch ist es nicht absehbar, inwiefern und wie lange ein geregelter Präsenzunterricht stattfinden kann.

 

Während es im zweiten Schulhalbjahr 2019/ 2020 nicht vorgesehen war, dass Leistungen, die während des Distanzlernens erbracht wurden, in die Bewertungen einfließen, so gibt es hierzu zum laufenden Schuljahr aktualisierte Vorgaben. Auch in Bezug auf die Fächer, die während des Distanzlernens bearbeitet werden sollen, findet nach Vorgabe des MSB eine Erweiterung über die Kernfächer hinaus statt (siehe Erlass).

 

Für das kommende Schuljahr ist nun auch an unserer Schule verbindlich festgelegt worden, inwiefern welche digitalen bzw. analogen Möglichkeiten für das Distanzlernen für die einzelnen Schulstufen und Fächer genutzt werden.  

 

Das hier vorliegende Konzept bezieht sich auf den Fall, dass auf Grund des Pandemiegeschehens mehrere Kinder, Klassen oder die ganze Schule in Quarantäne gehen muss.

Ist ein Kind im herkömmlichen Sinne länger erkrankt (z.B. längerer Krankenhausaufenthalt), wird im Einzelfall individuell geprüft, welche individuellen Maßnahmen ergriffen werden.

 

 

Schulischen Ausgangssituation

 

Im SJ 2019/2020 wurde die selbständige Arbeit an (individuellen) Lernzeitplänen zu festgelegten Lernzeiten in der Schule und zu Hause (Hausaufgaben wurden durch Lernzeiten ersetzt) verbindlich in allen Klassen eingeführt. Die den Kindern bekannte Arbeitsform der Individuellen Lernzeit kam der Schule im Lockdown zu Gute.

Im zweiten Halbjahr 2019/2020 gab es an der KGS Brachelen für die Kinder in den einzelnen Jahrgangsstufen Lernzeitpläne für die Zeit des Distanzlernens, die über E-Mail an die Familien weitergeleitet wurden. Das Fächerangebot beschränkte sich den Vorgaben entsprechend auf die Kernfächer mit einzelnen Ergänzungen. Die Kommunikation zwischen Schule-Kind-Eltern, Schule-Pflegschaftsvorsitzenden lief über E-Mail und Telefonkontakt.

 

 

 

 

Regel-Stundenplan-Tagesgestaltung (Präsenzunterricht)

 

Personaleinsatz

Beim aktuellen Stundenplan wurde versucht, die Kolleginnen und Kollegen als Jahrgangsstufenteams möglichst in Stufe 1/2 oder Stufe 3/4 einzusetzen. Die Sportlehrerin ist in allen Stufen eingesetzt. Die Referendarin unterrichtet in Klasse 2 und Klasse 3.

 

Organisation des Unterrichtsbeginns (Zeiten)

Der Unterricht beginnt für alle Kinder um 7.55 Uhr. Jede Klasse hat einen bestimmten Eingang/abgetrennten Schulhofteil und stellt sich bei Unterrichtsbeginn auf. Die Klassen werden von den Kolleginnen/Kollegen auf dem Schulhof abgeholt. Klasse 1 betritt selbstständig das Schulhaus. Eine Durchmischung der Klassen ist an keiner Stelle gegeben.

 

Aussagen zu den einzelnen Fächern

Die Lehrerteams aus 1/2 und 3/4 unterrichten in den zugeteilten Jahrgängen vornehmlich alle Fächer im Klassenlehrerprinzip. Fachlehrer unterrichten ihre Fächer in den zugeteilten Jahrgängen.

 

Änderungen in der Raumplanung

Jede Klasse bleibt in ihrem Klassenraum. Der Kunstraum wird dienstags und freitags von jeweils einer Klasse für 2 Stunden genutzt. Englischfilme werden im Kunstraum gezeigt. Förderunterricht findet im Kunstraum/Musikraum oder in der Bücherei statt. Es wird darauf geachtet, dass verschiedene Klassen die Räume nicht am gleichen Tag benutzen. Die Sporthalle wurde bis zu den Herbstferien nicht genutzt. Der Sportunterricht fand auf dem Schulhof statt.

Toilettenregelung: Die Schule verfügt über zwei Innentoiletten und zwei Außentoiletten (4 Toilettenräume) Jeder Klasse wurde ein Toilettenraum zugeordnet. Eine Durchmischung der Klassen findet nicht statt.

 

Pausengestaltung

Die Schule verfügt über zwei Schulhöfe, die mittig mit Absperrband geteilt wurden. Schulhof 1 wird von Klasse 1 und 2 genutzt (2 Eingänge, 2 Spielbereiche). Schulhof 2 wird von Klasse 3 und 4 genutzt (2 Eingänge, 2 Spielbereiche). Die Aufsicht über beide Spielbereiche übernehmen die Kolleginnen/Kollegen der einzelnen Jahrgangsstufenteams. Die Kinder werden nach der Pause von den Kolleginnen/Kollegen auf dem Schulhof abgeholt. Eine Durchmischung der Klassen erfolgt in den Pausen nicht. Jede Klasse hat eine eigene Pausenspielkiste und spielt für sich im zugeordneten Schullhofteil.

 

Änderungen im Schulalltag

Die Schulmilch und das gesunde Frühstück/wöchentliche Obstfrühstück wurden ausgesetzt. Eltern/andere Personen dürfen das Schulhaus nur nach telefonischer Ankündigung betreten.

 

Hygiene-und Verhaltensregeln (Anhang)

Es gibt Hygiene-und Verhaltensregeln, die zu Beginn des Schuljahres allen Eltern, Kollegen, Kindern mitgeteilt wurden.

 

Angepasstes OGS-Konzept

Auch in der OGS findet keine Durchmischung der Gruppen statt. Das OGS Konzept wurde angepasst. Die OGS/ÜMB Kinder werden in ihren Klassenverbänden betreut. Sie essen jahrgangsbezogen in der Klasse/Küche, haben die Lernzeit in der Klasse und gehen dann mit ihrer Betreuung in einen eigenen Gruppenraum/abgetrennten Schulhofteil.

 

 

Angepasstes Vertretungskonzept (Corona)

In der aktuellen Situation hat die Landesregierung vorgegeben, dass Präsenzunterricht im regulären Umfang durchzuführen ist. Für den Fall, dass eine Kollegin/ein Kollege oder mehrere Kolleginnen/Kollegen während dieser Zeit erkrankt/erkranken, muss es eine Vertretungsregelung geben.

Grundsätze zur Erstellung des Vertretungsplanes:

Der Vertretungsplan wird durch die Schulleitung erstellt. Bei der Erstellung werden folgende Kriterien beachtet:

 

Bevor eine Klasse ins Distanzlernen geht, werden zunächst alle schulischen/personellen Möglichkeiten ausgeschöpft

 

Der Unterrichtsausfall soll möglichst klein gehalten werden. Es ist nicht immer möglich, alle ausgefallenen Stunden zu vertreten.

 

Es wird versucht, allen Klassen möglichst 4 Unterrichtsstunden am Tag zu ermöglichen.

 

Zuerst werden Stunden, die über das reguläre Unterrichtsangebot hinausgehen, ausfallen, dazu gehören z.B. Arbeitsgemeinschaften oder zusätzliche Förderangebote.

 

Es werden die 5. und 6. Stunde abgehängt.

 

Kein Kind wird vorzeitig nach Hause entlassen, wenn die Erziehungsberechtigten nicht informiert sind. Im Notfall werden Eltern auch kurzfristig angerufen.

 

Ausgefallene Unterrichtsstunden werden im Unstat-Programm der Landesregierung dokumentiert.

 

Doppelbesetzungen (Teamteaching) werden zunächst aufgelöst. Dabei gilt, vor allem Fördergruppen mit wenigen Schülerinnen und Schülern werden aufgelöst, so dass die freigewordene Kollegin den Vertretungsunterricht übernehmen kann.

 

Lerngruppen/geteilte Klassen werden wieder zu einer Großgruppe zusammengelegt, um eine Vertretungslehrerin/lehrer für eine nicht versorgte Klasse zu haben.

 

Das Aufteilen von Klassen erfolgt in der Regel nicht, da die Lerngruppen an der KGS Brachelen so groß sind, da nicht alle Kinder in den zur Verfügung stehenden Räumen untergebracht werden können.

 

Die Aufteilung einer Lerngruppe erfolgt auf Grund der Vermeidung von Durchmischung von Klassen während der Pandemie nicht.

 

Im Vertretungsfall der 5.und 6. Stunde können die OGS Kinder nach Absprache früher vom pädagogischen Personal des Ganztages betreut werden. Die Eltern der Kinder, die nach Hause gehen, werden angerufen.

 

Lehramtsanwärter/innen übernehmen in Einzelfällen Vertretungsunterricht – vorwiegend in ihren Ausbildungsklassen.

 

Anordnung von Mehrarbeit

 

Freie Tage/Freistunden werden für den Vertretungsunterricht aufgegeben

Kurzfristiger Unterrichtsausfall

Sollte eine Lehrkraft für einen kurzen Zeitraum ausfallen, greifen folgende Maßnahmen:

 

Auflösung von Doppeltbesetzungen, z.B. Fördergruppen werden aufgelöst, damit die Kollegin den Vertretungsunterricht einer nicht versorgten Klasse übernehmen kann

 

Aufteilen von Klassen: Ist nicht möglich

 

Anordnung von Vertretungsunterricht (Mehrarbeit)

 

Kolleginnen, die an dem Tag frei haben/Freistunden haben, übernehmen den Vertretungsunterricht

 

SL übernimmt Stunden

Längerfristiger Unterrichtsausfall

Sollte eine Lehrkraft für einen längeren Zeitraum ausfallen, greifen folgende Maßnahmen:

 

Erstellung eines Vertretungsplanes (Änderung des Stundenplanes) unter Berücksichtigung der o.a. Kriterien.

 

Auflösung von Teamteaching – Gruppen, Fördergruppen mit wenigen Kindern werden aufgelöst

 

Einsatz von LAA

 

Anordnung von Mehrarbeit

 

Kolleginnen, die an dem Tag frei haben/Freistunden haben, übernehmen den Vertretungsunterricht

 

SL übernimmt Stunden

 

Anforderung einer Vertretungskraft

 

Klasse geht ins Distanzlernen

 

OGS/ÜMB-Vertretungsregelung

Sind im OGS Bereich Kolleginnen erkrankt, so dass die Trennung der Klassen durch eine Vertretungsregelung nicht konsequent aufrechterhalten werden kann. So werden die Eltern darüber informiert, dass die Klassen 1 und 2 und/oder die Klassen 3 und 4 als OGS Gruppen für eine bestimmte Zeit  zusammen gelegt werden. Eltern, die eine Durchmischung im Nachmittagsbereich nicht wünschen, können ihre Kinder für die Zeit der Vertretungsregelung nach Absprache mit der OGS Leitung und der SL ausnahmsweise früher abholen.

 

Organisatorisches

Aktuelle Klassenlisten mit Adressen und Telefonnummern befinden sich Sekretariat und bei der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer.

Im Büro/Logineo Cloud befindet sich eine Vertretungsmappe, die ständig aktualisiert wird. Hier enthalten sind Klassenlisten, aktuelle Notenübersichten, Regeln und Rituale der Klasse, Aufteilungslisten, Besonderheiten einzelner Kinder

 

Der aktuelle Stundenplan der Schule befindet sich im Lehrerzimmer. Dort befindet sich ebenfalls der aufgestellte Vertretungsplan. Vertretungspläne können kurzfristig auch per Mail/ WhatsApp an alle Kolleginnen und Kollegen gesendet werden, diese drucken sich den Plan dann aus.

 

Die Lehrkraft des Jahrgangsteams oder eine von der Schulleitung aufgeforderte Kollegin/Kollege übernimmt die Verantwortung der Klassenlehrerin. Er/sie ist ebenfalls für die Bereitstellung von Arbeitsmaterial und für andere organisatorische Maßnahmen, z.B. Information der Eltern, Einsammeln von Geldern etc. zuständig.

 

Distanzlernen

 

Bei längerfristigem Ausfall mehrerer Kolleginnen/Kollegen wird die Schulleitung Klassen ins Distanzlernen schicken müssen, wenn kein Präsenzunterricht mehr als Vertretungsunterricht organisiert werden kann.

Die verbleibenden Kolleginnen/Kollegen übernehmen im Notfall dann tageweise rollierend die Beschulung der Klassen möglichst in enger Absprache mit den originären Klassenleitungen.

 

Je nach Personalsituation unterrichtet eine anwesende Kollegin z.B. Montag, Dienstag und Freitag die eigene Klasse, Mittwoch und Donnerstag die Klasse der erkrankten Kollegin. Dabei befindet sich die jeweils andere Klasse im Distanzlernen.

Geht eine Klasse ins Distanzlernen, gelten die Vorgaben des Konzeptes zum Distanzlernen.

Die von der Schulleitung benannte Klassenlehrervertretung (in der Regel Stufe 1/2 oder Stufe 3/4) ist für die Erstellung der Lernzeitpläne und die Erstellung des Klassenpadlets zuständig, wenn dies für die erkrankte Kollegin nicht möglich ist.

Inhaltliche Gestaltung von Vertretungsstunden

Morgenkreis/Rituale: Es ist wichtig, dass in allen Klassen der tägliche Morgenkreis ähnlich durchgeführt wird. Es gibt einen Sitzkreismanager, der den Kreis leitet, ein Lied wird gesummt oder ein Gebet gesprochen, es wird aus dem Klassentagebuch vorgelesen, ein oder mehrere Kinder dürfen etwas erzählen, das Datum und der Tagesplan werden vorgestellt, es gibt ein Begrüßungsritual.

Die verbindliche Durchführung des Morgenkreises, verleiht den Kindern im Vertretungsfall Sicherheit und erleichtert der Kollegin, dem Kollegen den Einstieg in die Vertretungsstunde.

Darüber hinaus haben alle Klassen Materialien zum individuellen Lernen, hieran können sie im Vertretungsunterricht selbstständig weiterarbeiten.

Im Vertretungsunterricht werden Pläne für die individuelle Lernzeit (Lernzeitpläne) fortgeführt.

Klasse 1: z.B. Lies mal Hefte, Delfinheft, Lupenheft, Zahlenfuchs, Geschichtenbuch, Freiarbeitsmaterialien zu verschiedenen Themen

Klasse 2: z.B. Schneckenheft, Lupenheft, Lesetagebuch, Zahlenfuchs, Geschichtenbuch

Klasse 3/4: z.B. Lupenheft, Lesetagebuch, Zahlenfuchs, Geschichtenbuch, Forscherthemen

Fällt eine Kollegin, ein Kollege mehrere Tage aus, teilt er den anderen Kollegen/Kolleginnen schriftlich (Mail/WhatsApp) mit, an welchen Inhalten weitergearbeitet werden muss. Es erfolgt die Angabe von Themen, Materialien und Seitenzahlen etc.

In der Regel sollte in den Vertretungsstunden der reguläre Stundenplan (Fächer) eingehalten werden. Es ist jedoch auch möglich, dass ein Fachlehrer, eine Fachlehrerin die Vertretungsstunde nutzt, um eine Unterrichtsreihe fortzuführen bzw. zu beenden.

Im Vertretungsunterricht werden auch Hausaufgaben aufgegeben.

 

Distanzlernen im Schuljahr 2020/2021

 

Neben analogen Elementen, Lernzeitplänen, Arbeitsblättern, Büchern und Arbeitsheften werden im Schuljahr 20/21 auch digitale Elemente wie Padlets, Video-/ Telefonkonferenzen, Erklärvideos und Lern-Apps in die Unterrichtsplanung für das Distanzlernen bzw. die Kommunikation einbezogen. Der Einsatz aller Elemente wird zu festgelegten Zeiten evaluiert, sodass eine stetige Verbesserung der Lernsituation aller Kinder stattfinden kann.

Zu Beginn des Schuljahres erfolgte, wie in der Schulkonferenz im Juni 2020 festgelegt wurde, eine Abfrage aller Eltern der Schule, ob ihr Kind an Telefon- und/ oder Videokonferenzen teilnehmen darf. Im Rahmen dieser Abfrage wurde auch erhoben, welche digitalen Endgeräte dem Kind für das Distanzlernen zur Verfügung stehen. So erhielt die Schule gesicherte Informationen, welches Kind ggf. mit einem Leihgerät ausgestattet werden muss.

 

Um die Kommunikation zwischen Eltern und Lehrern zu erleichtern erhielten alle Kolleginnen/Kollegen im Rahmen von Logineo schuleigene Mailadressen und es wurde der Messengerdienst „Schoolfox“ für alle Eltern bereitgestellt. (Bereits bevor der Logineo-Messenger des Ministeriums bereitgestellt wurde).

 

 

 

Leitbild zum Distanzlernen

 

  1. Jedes Kind hat ein Recht auf die persönliche Kommunikation mit seiner Lehrperson.
  2. Jedes Kind hat ein Recht auf seinem Leistungsstand angemessenes Lernmaterial.
  3. Jedes Kind hat das Recht, dass seine Lernmaterialien nicht nur kontrollierenden/übenden, sondern erklärenden/orientierenden Charakter haben.
  4. Jedes Kind hat das Recht auf ein individuelles, inhaltliches Feedback zu dem bearbeitendem/bearbeiteten Material.
  5. Die Eltern erhalten regelmäßig Informationen zum Lernmaterial ihres Kindes und können zu festgelegten Zeiten Nachfragen stellen.
  6. Die Eltern interessieren sich für das Lernen der Kinder und unterstützen diese nach ihren Möglichkeiten.
  7. Die Lehrer/innen stimmen sich schulintern über Inhalte/Kontrollmöglichkeiten/Kommunikationswege etc. ab. 

 

 

 

 

 

 

Fachinhalte (Arbeitspläne/Konzepte)

 

Auch das Distanzlernen richtet sich nach den Vorgaben der Richtlinien/Lehrpläne. Der Unterricht wird ausgehend von den im Schulprogramm festgeschriebenen Konzepten/Arbeitsplänen geplant und gestaltet. Dabei wird von jeder Kollegin/jedem Kollegen individuell geprüft, welche Kompetenzerwartungen im Distanzunterricht und welche Kompetenzen besser in der Präsenzzeit in der Schule umgesetzt werden können.

 

 

Lernerfolgsüberprüfung und Leistungsbewertung

 

Ausgehend von den im Distanzunterricht vermittelten Inhalten, werden die Leistungen der Kinder kontrolliert und auch bewertet. Hier gelten die allgemeinen/stufenabhängigen Grundsätze zur Leistungsbewertung (siehe Leistungsbewertung in den Fächern Schulprogramm).

 

Leistungsüberprüfung:

Fall 1: Kind für max. 2 Wochen in Quarantäne oder kurzzeitige Schulschließung/Klassenschließung: Unterrichtsinhalte über Padlet etc. übermittelt., Überprüfung nach der Quarantänezeit in der Schule im Rahmen des Unterrichts

Fall 2: Chronisch erkrankte Kinder/Kinder der Risikogruppe, fehlen über einen längeren Zeitraum: Unterrichtsinhalte über Padlet etc. übermittelt., schriftliche Leistungskontrollen in isoliertem Raum in der Schule möglich, Leistungsüberprüfung am Telefon (Vorlesetelefon etc.)

Fall 3: Erneute Schulschließung/Klassenschließung, längerer Zeitraum: Leistungsüberprüfung nach entsprechenden Vorgaben des MSW

 

Immer fließt die Vollständigkeit/Richtigkeit der bearbeiten Aufgaben, die Bearbeitung von Zusatzaufgaben etc. in die Bewertung mit ein.

 

Kommen Kinder/Eltern ihren Verpflichtungen im Distanzlernen nicht nach, werden die selben Verfahren angewendet wie im herkömmlichen Unterricht. Gespräch mit den Eltern, Vereinbarungen von Maßnahmen etc.

 

  1. Lehrer/in: Kontaktaufnahme mit den Eltern: Gab es Schwierigkeiten bei der Bearbeitung der Lernaufgaben? Wenn ja, welche? Die Lehrer bieten weiterführende Hilfestellungen an. Die Lernaufgaben müssen nachgearbeitet werden.
  2. Die Eltern werden erneut schriftlich informiert, dass das Distanzlernen bewertet und benotet wird (Dokumentation für die Akte).  
  3. Schulleitung: Brief/Gespräch-Verweis auch auf Kooperationsvereinbarung der Schule§42/4 Schulgesetz
  4. Hinweis Jugendamt und/oder Schulaufsicht
  5. Gegebenenfalls Ordnungsmaßnahme

 

 

Medienkompetenz

 

Leider fehlen in unserer Schule immer noch die nötigen Endgeräte. Eine Vermittlung von Medienkompetenz ist im Unterricht nur bedingt möglich. Wir hoffen, dass die Stadt Hückelhoven die im Medienkonzept aufgeführten Geräte zeitnah für unsere Schule anschafft. (siehe Medienkonzept der Schule)

 

Sobald die Endgeräte über das Sofortausstattungsprogramm angeschafft wurden und in der Schule nutzbar sind, werden die Kinder im Unterricht damit arbeiten und den Umgang damit kennenlernen, um im Falle der Einrichtung von Distanzlernen auch gegebenenfalls damit umgehen zu können.

 

 

Methodische/Didaktische Aspekte

 

Für die Kolleginnen und Kollegen beinhaltet das Distanzlernen eine veränderte Unterrichtsorganisation. Kolleginnen und Kollegen müssen den Unterricht so planen, dass er mit möglichst wenigen Änderungen sowohl im Präsenz-als auch im Distanzunterricht lernförderlich umsetzbar ist. Neben den analogen Elementen des Lernens, müssen auch die digitalen Elemente (z. B. Eingabe Klassenpadlet) stets mitbedacht werden. In Bezug auf die analogen Arbeitsmittel muss u.a. ständig miteingeplant mitgedacht werden, welche Materialien z.B. täglich in die Schultasche kommen.

 

Es ist uns wichtig, durch Feedback die Motivation der Kinder zu erhalten. Selbstkontrolle und Fremdkontrolle werden in einem festgelegten Rahmen angeboten

Analoge

Elemente des Distanzlernens

Erläuterung

Fächer

Material/ Medien

 

Zuständigkeit

 

 

Zeit

 

 

Möglichkeiten der Leistungs-bewertung

Evaluation

 

 

 

Welche Vorgehensweise ist geplant?

 

In welchen Unterrichtsfächern/ Bereichen kommt das Element zum Einsatz?

Welche Materialien/ Medien sind für die Bearbeitung notwendig?

Wer?

KL und/oder FL?

 

Wie häufig ist der Einsatz?

Wie lange dauert der Einsatz?

Wann wird das Element eingesetzt?

Wie wird überprüft/ kontrolliert/ korrigiert?

 

Feedback

 

Wie sinnvoll erweist sich das Element im Distanzlernen?

Welche Konsequenzen ergeben sich?

 

 

 

 

 

 

 

Lernzeitpläne

(siehe auch Konzept Lernzeit)

 

LZ Pläne sind HA-/Übungspläne vornehmlich in De/Ma.

 

 

sind bereits vorhanden, Kindern ist die Arbeit damit bekannt – beim Distanzlernen ist es auch möglich Aufgaben nach Wochentagen vorzugeben =Wochenplanarbeit, gibt den Kindern und Eltern Struktur /

 

wenn nötig: quantitative und qualitative Differenzierung LZP (z.B. Sonne, Mond, Sterne…Symbol auf dem LZP)

Deutsch, Mathematik  

 

Eventuell Hinweise auf andere Fächer

 

Mitbringaufgaben, Sachunterricht, Kunst etc.

Internetzugang: Lernzeitpläne werden auf dem Klassenpadlet zur Verfügung gestellt und müssen ausgedruckt werden können

Arbeitshefte, Bücher, Arbeitsblätter, „Expertenhefte“ (=zusammengestelltes Material), 

Klassenlehrer bereiten den Lernzeitplan vor in Absprache mit den Fachlehrern, wenn nötig

 

 

für eine Woche, im Falle einer Quarantäne oder Schulschließung, wenn einzelne Kinder zuhause sein müssen

Die Kinder sollten täglich daran arbeiten (Schulmorgen)

 

Lernzeitpläne stehen ab Montagmorgen zur Verfügung und müssen bis Montag 12 Uhr abgegeben werden.

Zur Kontrolle und Überprüfung benötigen wir den bearbeiteten LZP

 

Abgabe in der Schule immer montags, bis 12 Uhr eventuell im Falle eine Quarantäne der Familie auch Fotografie der bearbeiteten Materialien möglich, Über-mittlung per Schoolfox

++ wir haben gute Erfahrungen im Unterrichtsalltag und im Lockdown mit Lernzeitplänen gemacht

 

Kinder kennen die Arbeit damit.

Analoge

Elemente des Distanzlernens

Erläuterung

Fächer

Material/ Medien

 

Zuständigkeit

 

 

Zeit

 

 

Möglichkeiten der Leistungs-bewertung

Evaluation

 

 

 

Welche Vorgehensweise ist geplant?

 

In welchen Unterrichtsfächern/ Bereichen kommt das Element zum Einsatz?

Welche Materialien/ Medien sind für die Bearbeitung notwendig?

Wer?

KL und/oder FL?

 

Wie häufig ist der Einsatz?

Wie lange dauert der Einsatz?

Wann wird das Element eingesetzt?

Wie wird überprüft/ kontrolliert/ korrigiert?

 

Feedback

Wie sinnvoll erweist sich das Element im Distanzlernen?

Welche Konsequenzen ergeben sich?

Arbeitsblätter

In der Regel sind diese vorhanden, werden im Padlet zur Verfügung gestellt, wenn Urheberrecht dies ermöglicht.

alle Fächer

Gegebenenfalls Internet/ Drucker/Papier

KL und FL (Religion….)

täglich

s.o.

++

Arbeitshefte und Bücher

Vorhanden, sollten in der  Schultasche sein

Deutsch, Mathematik

Englisch

Arbeitshefte und Bücher sollten nach Möglichkeit ständig in der Schultasche sein

s.o.

täglich

s.o.

++

Praktische Arbeit

(Konstruktionen, Bastelarbeiten, Malereien)

Im Padlet integrieren, die Produkte der Kinder sind die Ergebnisse, Prozess könnte durch Fotos oder einem

„Lerntagebuch“ – Portfolio fest-gehalten werden (Beispiel: SU Experimentieren), dadurch auch Kontrolle, dass es gemacht wurde

Alle Fächer sind möglich: Kunst, Sachunterricht, Musik (Musikinstrumente bauen), Religion, Englisch

Bastelmaterial, je nach Produkt

Padlet

KL und FL

je nach Fach, siehe Stundenplan der Woche/

Arbeitsplan

die Produkte der Kinder (Abgabe in der Schule), Prozess dokumentiert (Lerntagebuch, Artbook, Fotos…)

Evaluation erfolgt nach erneuter Schließungsphase

Analoge

Elemente des Distanzlernens

Erläuterung

Fächer

Material/ Medien

 

Zuständigkeit

 

 

Zeit

 

 

Möglichkeiten der Leistungs-bewertung

Evaluation

 

 

 

Welche Vorgehensweise ist geplant?

 

In welchen Unterrichtsfächern/ Bereichen kommt das Element zum Einsatz?

Welche Materialien/ Medien sind für die Bearbeitung notwendig?

Wer?

KL und/oder FL?

 

Wie häufig ist der Einsatz?

Wie lange dauert der Einsatz?

Wann wird das Element eingesetzt?

Wie wird überprüft/ kontrolliert/ korrigiert?

 

Feedback

 

Wie sinnvoll erweist sich das Element im Distanzlernen?

Welche Konsequenzen ergeben sich?

 

 

 

 

 

 

Lerner Teams-Lernpaten

 

Lernpaten: Unterstützung im Lernprozess oder der Lernorganisation, Überbringung von Materialien etc.

 

Information per Telefon

 

Als soziale Stütze/als in Beziehung bleiben, in jeder Klassenstufe möglich

Feste Patenschaften in einer Klasse auch in den weiteren Fächern immer die gleichen Kinder

Eventuell ein Telefon

KL und FL

Je nach Quarantäne/Krank-heit des Kindes

Rücksprache nötig

Sehr sinnvoll, da Kinder in Beziehung bleiben,

Verantwortungsbewusstsein der Kinder untereinander wird gefördert

 

 

 

 

 

 

 

Digitale

Elemente des Distanzlernens

Erläuterung

Fächer

Material/ Medien

 

Zuständigkeit

 

 

Zeit

 

 

Möglichkeiten der Leistungs-bewertung

Evaluation

 

 

 

Welche Vorgehensweise ist geplant?

 

In welchen Unterrichtsfächern/ Bereichen kommt das Element zum Einsatz?

Welche Materialien/ Medien sind für die Bearbeitung notwendig?

Wer?

KL oder FL?

 

Wie häufig ist der Einsatz?

Wie lange dauert der Einsatz?

Wann wird das Element eingesetzt?

Wie wird überprüft/ kontrolliert/ korrigiert?

 

Feedback

 

Leistungskontrolle

Wie sinnvoll erweist sich das Element im Distanzlernen?

Welche Konsequenzen ergeben sich?

Klassenpadlet

(Digitale Pinnwand)

Organisationsinstrument für Fächer/Stunden-tafel

Stunden-/Wochenplan für die Kinder einer Klasse

 

Unterrichtsinhalte/Aufgaben aller Fächer werden über das Padlet abgebildet

Nur in eine Richtung möglich-

LehrerðKinder zu Hause

 

Rückmeldung der Kinder an Lehrer/-in hierüber nicht erlaubt.

 

++ in Kombination mit dem LZP s.o.

 

Stundenplan der Woche ist durch Aufgaben im Padlet abgebildet!

 

Padlet enthält die Erklärungen aus dem Unterricht, alle AB der Woche werden hier abgelegt

alle Fächer und OGS

Klassenpassword  Internet/Drucker

KL ist für die Gestaltung des Klassenpadlets verantwortlich Absprache mit den Fachlehrern und Weitergabe des benötigten Materials (Links, Videos, Arbeitsaufträge, etc.)

 

Fachlehrer haben Zugriff und können eigene Arbeitsaufträge einstellen/hochladen

 

OGS bietet Online-Freizeitideen an

Zunächst für Quarantänezeit einzelner Kinder/ Klassen

Bei einer Schulschließung

 

die Kinder müssen auch beim Klassenpadlet Ergebnisse dokumentieren oder Produkte herstellen, damit eine Überprüfung möglich ist,

 

Abgabe in der Schule/Fotografie/Scan- bis montags,

Arbeitsblätter herunterladen.

 

Leistungskontrolle s.o.

 

Einzelne kranke Kinder erhalten die Materialien von Lernpaten

 

Instrument bei Teilschließungen/ Schulschließung/ mehrere Kinder in Quarantäne

 

Klärung:  Datenschutz-Hinweis an Eltern zur Nutzung von Padlet

Digitale

Elemente des Distanzlernens

Erläuterung

Fächer

Material/ Medien

 

Zuständigkeit

 

 

Zeit

 

 

Möglichkeiten der Leistungs-bewertung

Evaluation

 

 

 

Welche Vorgehensweise ist geplant?

 

In welchen Unterrichtsfächern/ Bereichen kommt das Element zum Einsatz?

Welche Materialien/ Medien sind für die Bearbeitung notwendig?

Wer?

KL oder FL?

 

Wie häufig ist der Einsatz?

Wie lange dauert der Einsatz?

Wann wird das Element ein-gesetzt?

Wie wird überprüft/ kontrolliert/ korrigiert?

 

Feedback

Wie sinnvoll erweist sich das Element im Distanzlernen?

Welche Konsequenzen ergeben sich?

Erklärvideos(

Youtube, )

Im Klassenpadlet integriert oder LZP

alle Fächer

Lehrerlaptop/

Kamera/Internet/

Schoolfox

KL und FL

Absprache

Rückmeldung durch Kinder/Eltern

über Schoolfox

Für Kinder in Quarantäne wichtig, Entlastung der Eltern, In Beziehung zum Klassenlehrer/Un-terricht bleiben ist sehr wichtig

Onlineunterricht für Kinder in Quarantäne/ Teile der Klasse das „Blendet learning“, verknüpft Präsenz- und Distanzunterricht

 

Für unsere Schule derzeit nicht vorgesehen

 

- Individueller Video-/Telefonkontakt über Schoolfox nach Absprache Eltern/Lehrer im Einzelfall möglich,

- Es erfolgt jedoch kein Gruppenunterricht, denn: Onlineunterricht für Grundschulkinder ist nicht ohne Hilfe der Eltern durchzuführen

- Hier besteht noch erheblicher Klärungsbedarf in Hinblick auf den Datenschutz

- Einblick ins Kinderzimmer, Persönlichkeitsrechte der Kinder etc.

- Der Klassenraum und das Zuhause der Kinder sind geschützte Räume! Wer hat Einblick?

 

 

Lern-Apps/Lernprogramme

Zu den Lehrgängen Zebra/Denken und Rechnen und Playway,Antolin

De/Ma/E

Internet/Endgerät

KL/FL

täglich

Onlineüberprüfung möglich

Abwechslungs-reiche Ergänzung für die Kinder

Edmond

Lernvideos können den Kindern über Edmond zur Verfügung gestellt werden

Alle Fächer

Internet/Endgerät/Password Edmond

KL/FL

Bei Bedarf

-

Abwechslungs-reiche Ergänzung für die Kinder

 

Kommunikation:

 

 

Kontaktmöglichkeiten/Kommunikation

 

Möglichkeiten

Häufigkeit/Zeiten

Feste Zeiten

Kinder↔Kinder

Telefonkontakt zu Lernpaten/Freunden, Briefe, E-Mails schreiben

Nach Bedarf

 

Kinder→Lehrer

Telefonsprechstunde, Kommunikation über Schoolfox möglich,

Klassen-Fachlehrer bieten feste Zeiten für eine Telefonsprechstunde an

Werden in den Klassen mitgeteilt.

Lehrer/OGS→Kinder

Videokonferenzen/Telefonkonferenzen: Eventuell über Schoolfox im Einzelfall

Nach Bedarf/Absprache mit den Eltern/bei Klassen-/Schulschließung nach Bedarf

Werden in den Klassen mitgeteilt.

Lehrer↔Eltern

Telefonsprechstunde, Kommunikation über Schoolfox möglich

Klassen-Fachlehrer bieten feste Zeiten für eine Telefonsprechstunde an

Werden in den Klassen mitgeteilt.

Schulleitung↔Eltern

Telefonsprechstunde, Kommunikation über Schoolfox, Übermittlung von Elterninformationen,

Homepage, E-Mail

Terminvergabe

 

Sonderpädagoge↔Eltern

E-Mail, Telefon

Nach Bedarf

 

OGS↔Eltern

E-Mail, Telefon

Nach Bedarf

 

Lehrer/OGS↔Lehrer/OGS

Videokonferenzen-Einladung durch Sl, Schoolfox/Yitsi/Zoom

Nach Absprache

 

 

Wie werden alle Kinder mit den notwendigen Informationen versorgt?

 

Eltern, die nicht die Möglichkeit haben, die Lernzeitpläne auszudrucken: helfen sich gegenseitig (vorher klären, Abfrage,) KL wirft den LZP in den Briefkasten, Postweg oder Eltern holen ihn im Sekretariat der Schule ab (Absprache in den Klassen)

 

Ist eine Videokonferenz mit vielen Kindern möglich/sinnvoll?

 

Grundschüler können eine Videokonferenz nicht ohne Hilfe der Eltern machen! Bedenken: Einblick ins Kinderzimmer/Datenschutz s.o.

 

 

 

Fördermöglichkeiten

 

Welche Unterstützung erhalten Kinder mit Förderbedarf?

 

Kinder erhalten ihren LZP per Mail, engerer Kontakt und Hilfestellung durch KL, Telefongespräche, Videokonferenz (wenn möglich), „Haustürbesuche“, bei festgestellten Förderbedarf: Absprache und Material von dem Sonderpädagogen

 

 

Dokumentation von Distanzlernen

 

Im Klassenpadlet spiegelt sich der wöchentliche Stundenplan wieder. Aufgaben der einzelnen Stunden/Fächer werden hier zusätzlich zum Lernzeitplan hochgeladen. Screenshots müssen wöchentlich abgespeichert/im Klassenbuch abgeheftet werden.

 

Auch Telefongespräche/E-Mail Kontakte müssen dokumentiert werden.

 

Ist ein Kind in Quarantäne wird dies mit (D-für Distanzlernen) im Klassenbuch vermerkt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Organisationsplan im Falle einer Schulschließung/Klassenschließung/Quarantäne eines Kindes siehe Aktuell

 

Anhang

 

Musterpadlet/Klassenpadlet- Steht in dieser Form in allen Klassen zur Verfügung (Anbieter noch Padlet- Wünschenswert für die GS  Padlet über Logineo LMS)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umfrage Verfügbarkeit digitaler Endgeräte                                                          KGS Brachelen

(Schuljahr 2020/2021)

Liebe Eltern,

um uns ein Bild zu machen, über welche Medien die Kinder zu Hause verfügen und um danach unsere Angebote im Distanzlernen ausrichten zu können, möchten wir Sie bitten, folgende Fragen zu beantworten und den Fragebogen bis zum 17.08.20 bei den Klassenlehrerinnen/-lehrern abzugeben.

Name des Kindes:                                                                           E-Mail Adresse der Eltern:                  

 

Für die Arbeit zu Hause kann mein/unser Kind folgende Hilfsmittel nutzen: (Bitte o ankreuzen)

Computer bzw. Laptop

o Ist vorhanden, das Kind kann es alleine nutzen

o Ist vorhanden, das Kind teilt es mit den Eltern

o Ist vorhanden, das Kind teilt es mit den Geschwistern

o Ist nicht vorhanden

Kamera (z.B. als Webcam, am Laptop etc.)

o Ist vorhanden, das Kind kann es alleine nutzen

o Ist vorhanden, das Kind teilt es mit den Eltern

o Ist vorhanden, das Kind teilt es mit den Geschwistern

o Ist nicht vorhanden

Mikrofon (z.B. Handykopfhörer/Headset, am Laptop)

o Ist vorhanden, das Kind kann es alleine nutzen

o Ist vorhanden, das Kind teilt es mit den Eltern

o Ist vorhanden, das Kind teilt es mit den Geschwistern

o Ist nicht vorhanden

Tablet

o Ist vorhanden, das Kind kann es alleine nutzen

o Ist vorhanden, das Kind teilt es mit den Eltern

o Ist vorhanden, das Kind teilt es mit den Geschwistern

o Ist nicht vorhanden

Internetfähiges Handy/Smartphone

o Ist vorhanden, das Kind kann es alleine nutzen

o Ist vorhanden, das Kind teilt es mit den Eltern

o Ist vorhanden, das Kind teilt es mit den Geschwistern

o Ist nicht vorhanden

 

Wir haben einen Drucker

o Ja

o Nein

Wir verfügen zu Hause über einen Internet Zugang

o Ja

o Nein

Wenn mein/unser Kind Probleme beim Benutzen der digitalen Geräte hat, bekommt es zu Hause Hilfe von:

o Eltern

o Geschwistern

o Großeltern oder anderen Verwandten

o Freunden

o niemandem

 

Weitere Anmerkungen/Ideen/Wünsche zum Lernen auf Distanz bzw. zum Lernen mit digitalen Medien

 

 

 

 

 

o Mein Kind darf an Video- und Telefonkonferenzen teilnehmen.

o Mein Kind darf nicht an Video-und Telefonkonferenzen teilnehmen.

 

 

-------------------------------------------------------------------------------

Unterschrift eines Erziehungsberechtigten

Hygiene und Verhaltensregeln KGS Brachelen